Freitag, 14. Februar 2014

Das USI-Semester steht vor der Tür

Die Inskriptionsfrist für das Sommersemester 2014 auf dem Universitätssport Institut Wien (USI-Wien) hat begonnen. Seit dem 13. Februar 2014 sind die Schalter auf dem USI wieder offen und auch die Online-Anmeldung und die Selbstbedienungsterminals sind freigeschaltet.
Das Angebot an Sport-Kursen auf dem USI ist äußerst vielfältig. Es gibt fast keine Sportart, die nicht vertreten ist. So auch Ju Jitsu. Trainer Hannes Loipetsberger (3. Dan) von GoRyu-JuJitsu unterrichtet ebenfalls auf dem USI – konkret vier Kurse am Freitagnachmittag bzw. -abend, hier die Kursdaten:

0550 | jujitsu: anfänger+fortgeschrittene | usz:ko2 | fr 15:50-17:20
0551 | jujitsu: frauen_selbstverteidigung | usz:ko2 | fr 17:20-18:50
0553 | jujitsu: anfänger+fortgeschrittene | usz:ko2 | fr 18:50-20:20
0554 | jujitsu: anfänger+fortgeschrittene | usz:ko2 | fr 20:15-21:45

weitere Infos:





Viele der in den USI-Kursen vorgestellten Techniken
 bauen auf natürlichen Schutzbewegungen auf



Die Kurse richten sich an Anfänger und Fortgeschrittene. Ein Kurs (551) widmet sich zusätzlich dem Schwerpunkt Frauenselbstverteidigung. Das sollte man allerdings nicht zu starr sehen, die Kursinhalte nehmen auch Rücksicht auf die Teilnehmer und Teilnehmerinnen.
Prinzipiell bieten diese USI-Kurse die perfekte Möglichkeit, einmal in dieses fernöstliche Selbstverteidigungssystem hineinzuschnuppern und sich mit den Grundlagen vertraut zu machen. Dazu gehören das Prinzip des Ausweichens und Nachgebens, um so die Kraft des Gegners gegen ihn selbst arbeiten zu lassen. Ziel ist, mit einer Kombination aus Schlag-, Tritt-, Hebel- und Wurftechniken den Angreifer zu kontrollieren. Die Teilnehmern erwerben in den Kursen ein Fundament an Techniken, auf dem sie weiter aufbauen können.
In der Frauenselbstverteidigung vermittelt unser Angebot einen Grundstock an effizienten  Schock- und Hebeltechniken, mit denen sich eine Frau gegen die häufigsten Angriffe erfolgreich verteidigen kann. Diese – im Endeffekt Handvoll von Techniken – bauen auf instinktiven Schutzbewegungen auf und werden im Laufe des Semesters immer wieder in verschiedenen Szenarien geübt.
Ergänzt wird das Training durch Übungen zur Wahrnehmung, Distanzgefühl und Reaktion, sowie Deeskalation.

In der ersten Einheit des USI-Semester gibt es die Möglichkeit eines Schnuppertrainings.

So long
Dominik 

Zusätzliche Infos gibt es per Mail unter: schebachdominik@gmail.com 

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.