Sonntag, 7. September 2014

USI Wintersemester 2014/15

An alle Trainingsbegeisterten, die nicht in die Vereinsstunden kommen können, und jene, die ob des verregneten Sommers schon Rost angesetzt haben, Hoffnung naht. Das USI-Semester und damit auch die von GoRyu-Trainern gehaltenen Freitagskurse auf der Schmelz (Kurse 550, 551, 553 und 554) nähern sich wieder mit Riesenschritten. Bereits ab dem 17. September läuft wieder die Anmeldefrist



Beim Programm werden gerade die letzten Feinheiten zurechtgeschnitzt, und ich hoffe, wir haben für jeden etwas dabei. Die meisten Veränderungen gibt es bei der Einheit für die Frauenselbstverteidigung (Kurs 551): Da wird der Stoff noch weiter zugespitzt und noch mehr Wert auf Automatisierung gelegt. Das heißt, wir werden die Kerntechniken im Laufe des Semesters mindestens drei Mal durchnehmen, sodass jede Teilnehmerin und jeder Teilnehmer (ja die Jungs dürfen mitmachen) das gesamte Paket erlernt, auch wenn sie oder er einmal eine oder zwei Stunden aussetzt.

In den anderen Einheiten (550, 553 und 554) stehen dagegen allgemeine SV und das klassische Ju Jitsu im Mittelpunkt. Neben dem Erwerb der ersten Techniken zur Selbstverteidigung erhalten die Teilnehmer eine Grundlage, auf der sie weiter aufbauen können. Das Fortgeschrittenentraining orientiert sich am Stand der Teilnehmer und Teilnehmerinnen und soll sie an die nächste Gürtelprüfung heranführen.

Noch etwas organisatorisches: Dieses Jahr bin ich wieder bei der Kursleitung am Zug. Die vergangenen zwei Semester hatte ja Hannes dankenswerterweise die Kurse geführt, da ich aus bürokratischen Gründen aussetzen musste. Konkret ging es um die Kettenvertragsregel – aber das erkläre ich nur, wenn euch wirklich fad ist.
 
So long
Dominik

Weitere Informationen zu den USI-Kursen, die von Trainern des GoRyu-JuJitsu gehalten werden, findet ihr hier.

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.